In Memoriam Klaus Baumgartner

In memoriam Klaus Baumgartner

Am 10. Dezember 2015 ist der ehemalige Stadtpräsident von Bern verstorben. Im Gedenken an ihn möchte ich hier an seine Weltoffenheit und Weitsichtigkeit erinnern: Im August 93 – nach dem Besuch von Gorbatchow in Bern – sprach ich mit Klaus Baumgartner über die Idee, stellenlosen Schweizer Fachleuten einen Berufsstage in osteuropäischen Ländern zu vermitteln. KB war sofort bereit, ein Pilotprojekt zu lancieren und machte einen entsprechenden Vorstoss an den Bundesrat. Die Stadt Bern startete das Projekt „Pionier sein statt stempeln“ , aus welchem 1 Jahr später das gesamtschweizerische Projekt „Stage Ost“ wurde. Dieses würde sich heute übrigens für hier stellenlose Jugendliche aus Nordafrika eignen. Das damalige Echo in den Medien war zum Erstaunen von KB sehr gross. Im Dez 94 berichtete das Schweizer Fernsehen in der Sendung 10 vor 10 über die Region Jesenicko in Tschechien, wo eine ganze Gruppe von Stagiaires aus der Schweiz erfolgreich wirken konnte und von den Einheimischen positiv aufgenommen wurde. KB wollte persönlich vor Ort einen Augenschein nehmen, und ich durfte ihn bei seiner Reise begleiten. Er legte im Kurort Jesenik den Grundstein zum „Berner Brunnen“ , den die Burgergemeinde Bern finanziell ermöglicht hatte.

Georg J. Dobrovolny, Dr. oec. HSG

FORUM OST-WEST   Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.