Russlands Militärgeheimdienst – GRU*- ist fürs „Grobe“ zuständig

Fazit von Marcel Zwygart MA MIM, FOW-Wien zum Artikel von Markus Ackeret, NZZ am 25.09.2018 
 
Im Einsatz stehen, z.B. in der Ukraine, vor allem Geheimdienste und Spezialeinheiten. Bezeichnend hierfür ist das der Militärgeheimdienst GRU seit dem Einsatz in der Ukraine einen starken Reputationsgewinn in der Russländischen Föderation verzeichnen konnte. Die Einverleibung der Krim, Anstachelung und Organisation der «Aufständischen» im Donbass, sowie die Einsätze in Syrien lagen in der Hand von GRU. Bei der aggressiven russischen Außenpolitik scheint GRU eine zentrale Rolle einzunehmen. GRU steht für Risikobereitschaft und waghalsige Aktionen im Ausland. Für den „«hybriden Krieg» ist die GRU bestens ausgerüstet – inkl. der Fähigkeiten im Cyberspace.“
Es sind nicht die reformierten, russländischen Streitkräfte für die militärischen Operationen Hauptverantwortlich, sondern die GRU.
 
*Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije (Hauptverwaltung für Aufklärung)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.