BREXIT und das endlose Schwarzpeterspiel

On 1st April parliament voted on 4 options for BREXIT.

229 out of 645 MPs voted against ALL 4 options. 223 of these were conservative or DUP.

It included Boris Johnson and Jacob Rees-Mogg.

Most of parliament agreed to at least one proposal, over 80 agreed to all 4 options (most of whom were Labour).

If Boris and Jacob (just them) had voted in favour of Ken Clarke’s proposal* instead of against it then parliament would have agreed on BREXIT.

Now Boris and Jacob say that it is parliament blocking BREXIT.

Source: Jim Stewart, 30. September 2019, Liverpool, UK

—————————————————————————————————————————

Am 1. April hat das britische Parlament über 4 BREXIT-Varianten abgestimmt.

229 von 645 MP waren gegen alle 4 Optionen. 223 MP gehörten der Konservativen oder Democratic Unionist Party an.

Dazu gehören auch Boris Jonson und Jacob Rees-Mogg.

Die meisten Parlamentarier haben mindestens einem Vorschlag zugestimmt, wobei über 80 für alle vier Optionen gestimmt haben (meist Mitglieder der Labour Party).

Wenn Boris und Jacob (nur die beiden) für den Vorschlag von Ken Clarke (Zollunion mit der EU, motion C, Divison Nr. 397*) gestimmt hätten, anstatt gegen ihn, dann hätte das Parlament eine Übereinkunft betreffend BREXIT gefunden.

Boris und Jacob sagen jetzt, das Parlament blockiere den BREXIT.

*https://commonsvotes.digiminster.com/Divisions/Details/666

Marcel Zwygart MA, Vorstandsmitglied FOW, 09.10.2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.