Albert Stahel: zum Tod von General Quasim Solemani

Zu Soleimani’s Tod: es musste sein. Trump ist wegen seiner weichen Politik gegenüber Kim, Syrien, Erdogan und Putin unter Druck der Konservativen wie Graham geraten. Es musste Soleimani – ein gutes Ziel – liquidieren. Damit hat er seinen Patriotismus unter Beweis gestellt und wird das Impeachment im Senat leicht überstehen.

Kommt noch dazu, dass er den Israelis und den Saudis mit dieser Tat einen grossen Dienst geleistet hat. Gott der Gerechte ist ihm sicher und damit auch jener der US- Evangelikalen.                                                                                                                                                                         Dann hat er sich wieder bei den US-Generälen eingeschmeichelt. Die hassten den Soleimani wegen der getöteten der US-Soldaten.  Vermutlich hat er auch Erdogan einen Dienst erwiesen. Der hasst die Perser.

Die Reaktion der Perser: Anschläge im Irak, Libanon, Kuwait auf US-Einrichtungen. Die Vergeltung der Amerikaner: wieder Drohneneinsätze. Wir sind definitiv im Zeitalter des Drohnenkrieges (nur bedingt Cyberwar) angelangt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.