3 Stimmen zum Brexit aus der CH

Die Meinungsäusserungen zum Thema Brexit lauten alle ähnlich:

–         Historie und die nicht erfüllten Hoffnungen von David Cameron

–         mehr oder weniger hohe und mehr oder weniger lang dauernde wirtschaftliche Einbussen

–         Zukunftsszenarien mit den Optionen EFTA, EWR, Alleingang mit und ohne Aufteilung von GB

–         Hinweis auf den Reformbedarf der EU, inkl. mangelnder Handlungsfähigkeit.

Dem ist zurzeit nicht viel Neues beizufügen. Persönlich gehe ich davon aus, dass das UK stark genug ist, sich zu behaupten und seine Position im internationalen Umfeld neu zu definieren.

Offen ist die Frage, inwieweit die EU in der Lage ist, die nötigen Reformen (inkl. bei der Währungsunion) in die Wege zu leiten. Dies wird sich wohl im Laufe des nächsten Jahres abzeichnen.

Dr. Urs Klemm

Hier der Kommentar zum Brexit von Dr. Georg Dobrovolny:

Meine 1. Reaktion war: Brexit bedeutet kein UK- Exit- im Sinne einer absoluten Trennung von der EU, zumal es eine Reihe Verträge vor dem EU-Eintritt gab, die weiter gelten können und die UK hat 2 Jahre Zeit – nach einem  noch nicht gestellten Gesuch an die EU eine neue Regelung bzw. den Exit vom Brexit zu finden.

(Das wäre z.B – im Falle der Tschech. Republik nach einem solchen Referendum-Resultat total anders. )

Nur 17 Mio der gut 60 Mio UK-Bürger waren für Brexit, darunter nur wenige Jugendliche bis 25.

Man kann davon ausgehen, dass das UK-Volk noch einmal – in einem Jahr- befragt wird – auch zu der neuen „EWR“-like Option, die noch nicht steht.

Einen weiteren Beitrag zum Brexit finden Sie auf www.forumostwest.ch/news

Autor: Georg Vancura

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.